Kunstausstellungen

Kunstausstellungen

Alle bisherigen Ausstellungen und Künstler im Überblick

Lana Turmanidze

turmanidze_kl

01. Januar bis 10. Juli 2006

Lana Turmanidze (Georgien)

Die georgische Künstlerin Lana Turmanidze (Jahrgang 1968) studierte 6 Jahre lang Malerei und Bildhauerei an der international anerkannten Staatlichen Kunstakademie A. Kutateladze in Tbilisi. Sie ist mehrfach ausgezeichnetes Mitglied des Georgischen Künstlerverbandes. Viele ihrer Bilder und Skulpturen befinden sich in Georgien, Deutschland, Russland, Israel, Frankreich, USA und der Schweiz in privaten und staatlichen Sammlungen. Die Meisterschülerin des Bildhauers Natswlischwili malt intime, oft nachdenklich und gleichzeitig farblich kraftvolle Bilder mit Öl auf Leinwand. Ihrer Neigung zu plastischen Arbeiten kommt sie durch Einsatz der Spachtel oder von direkt aus der Tube gedrückten Farben nach. Gern greift sie auch auf Collagetechniken zurück oder setzt malereifremde Materialien ein.

Kontakt zur Künstlerin: lana-lanalana@web.de

Conny Gabora

gabora1_kl

14. Juli bis 13. Oktober 2006

Conny Gabora: Abstrakte Welten

Der in Buttstädt lebende Maler Conny Gabora (Jahrgang 1958) überraschte bei seiner Ausstellung mit abstrakten Arbeiten zum Mozartjahr 2006. Große Beachtung fanden auch die Werke des Künstlers aus dem 12-teiligen „Buchenwald-Zyklus“, mit denen er internationale Anerkennung erlangte und die Thema eines preisgekrönten Kunstbuches in deutscher, englischer und hebräischer Sprache sind.

Kontakt zum Künstler: www.conny-gabora.de

Heidelore Syrowatka

syrowatka1_kl

08. Dezember 2006 bis 14.April 2007/
verlängert bis Juni 2007

Heidelore Syrowatka: Unterwegs in Schottland

Heidelore Syrowatka (Jahrgang 1940) präsentierte in der Praxis-Galerie Dr. Zollmann das Ergebnis einer Malreise durch Schottland, darunter auch eine Ansicht von Balmoral Castle, der berühmten Sommerresidenz der britischen Königin Elisabeth II. Die Künstlerin – sie lernte u.a. bei dem Weimarer Landschaftsmaler Otto Paetz (1914-2006) – lebt und arbeitet in Sömmerda.

Kontakt zur Künstlerin: www.syrowatka-malerei.de

Petra Krombholz

krombholz1_kl

07. Juni bis 03. September 2007/
verlängert bis 15. Dezember 2007

Petra Krombholz: Aus meiner Sicht

Petra Krombholz (Jahrgang 1945) gilt als eine der bekanntesten Landschaftsmalerinnen in Thüringen. Die Künstlerin der Ahrenshooper Schule zeigte in einer großen Werkschau ihre Lieblingsthemen: Jahreszeitliche Veränderungen, Brüche und landschaftliche Strukturen. Petra Krombholz, in Stadtroda zu Hause, ist Kunstpreisträgerin des Saale-Holzland-Kreises.

Kontakt zur Künstlerin: www.petra-krombholz.de

Friedhelm Berger

berger1_kl

23. Mai bis 26. September 2008/
verlängert bis 01. Dezember 2008

Friedhelm Berger: Ansichtssache

In einer großen Werkschau zeigte Friedhelm Berger, als Fotojournalist international unterwegs, einmal mehr, um was es ihm in seiner Fotokunst geht: Um ganz besondere Sichtweisen und um das Offenlegen von Verborgenem. Neben Bildmotiven aus Jena beeindruckten besonders Aufnahmen zum Thema „Die Asche lebt“, entstanden auf den spanischen Vulkaninseln Lanzarote und Teneriffa. Berger, Jahrgang 1952, ist in Stadtroda zu Hause.

Kontakt zum Künstler: www.und-verlag.de

Linn Kroneck

kroneck1_kl

05. Dezember 2008 bis 20. März 2009/
verlängert bis 20. November 2009

Linn Kroneck: Fantasie ist gefragt

Die Fantasie des Betrachters fordert die Saalfelder Fotokünstlerin Linn Kroneck, Jahrgang 1985, mit ihren Detail-Welten heraus. Da werden Kondenswasser-Tropfen auf einer Kaffeemaschine plötzlich zu einem Superbild, da blüht ein rostiger Nagelkopf, um den die Farbe weggeplatzt ist, auf einmal zu einem Gemälde auf und vielfach übereinander geklebte Plakatfetzen von einer Litfasssäule setzen sich zu einer zauberhaften Decollage zusammen.

Kontakt zur Künstlerin: www.und-verlag.de

Ali Kurt Baumgarten

baumgarten1_kl

27. November 2009 bis 19. Februar 2010/
Verlängert bis 06. September 2010

Ali Kurt Baumgarten: Kunst-Roulett

Für großes Aufsehen sorgten erstmals gezeigte Arbeiten aus der bunten Schaffensphase von Ali Kurt Baumgarten. Der Thüringer Künstler, der als der letzte deutsche Expressionist gilt, war im April 2009 im Alter von 95 Jahren gestorben. Baumgarten war Dialyse-Patient. Kurz vor Baumgartens Tod ist im UND-Verlag eine bemerkenswerte Biographie über den bedeutenden Maler und Grafiker erschienen, dessen Leben das reinste Kunst-Roulett gewesen ist.

Weitere Informationen: www.art-thueringen.de

Ali Kurt Baumgarten

baumgarten2_kl

17. September 2010 bis 12. November 2010/
Verlängert bis 17. Januar 2011

Ali Kurt Baumgarten: Die bunten Jahre

Auf Grund der großen Resonanz der Ausstellung „Kunst-Roulett“ entschied sich die Praxis-Galerie zu einer zweiten Baumgarten-Präsentation. Unter dem Titel „Die bunten Jahre“ werden weitere museale Arbeiten aus dem farbenfrohen Spätwerk des letzten deutschen Expressionisten gezeigt. Ali Kurt Baumgarten (1914 – 2009) war unter anderem Schüler von Gulbransson in München und Schmidt-Rottluff in Berlin – und ein großer Jazz-Liebhaber.

Weitere Informationen: www.art-thueringen.de

Gabriela Gelbricht

gabriela-gelbricht-kl

21. Januar bis 06. Mai 2011

Gabriela Gelbricht – Hiddensee

Die Malerin und Architektin Gabriela Gelbricht hat eine besondere Vorliebe für die Ostsee-Insel Hiddensee. Hier ist sie seit Jahren in den Sommermonaten mit ihrer Staffelei unterwegs, um das besondere Flair der Insel – Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft – in Aquarellen festzuhalten. Ihre Werke voller Licht, Weite und Meer sind auch beliebte Kalender-Motive. Die Künstlerin, 1958 in Bautzen geboren, lebt und arbeitet in Sonneberg und Weimar.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Sabina Parusel-Truschies

parusel1_kl

13. Mai bis 23. September 2011

Sabina Parusel-Truschies – Alles dreht sich im Kreis

Gezeigt werden rund 20 Acryl-Arbeiten der Coburger Malerin Sabina Parusel-Truschies. Bei der 1973 in Friedrichshütte (Polen) geborenen Künstlerin dreht sich alles um Bewegung, besonders um das Thema Kreis. Die spürbare Experimentierfreudigkeit hat sie von der in Nürnberg lebenden südkoreanischen Künstlerin Hye Jeong Chung-Lang gelernt, die Abstraktion von ihrem Lehrer Gerd Kanz, der u.a. Kulturpreisträger der Stadt Coburg ist.
Sabina Parusel-Truschies leitet im Rahmen ihrer künstlerischen Tätigkeit in Coburg auch mit großem Erfolg wöchentliche Mal- und Zeichenkurse für Grundschüler und Erwachsene.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Immanuel Kraus

kraus1_kl

06. Oktober 2011 bis 24. Februar 2012/
verlängert bis 01. Juni 2012

Immanuel Kraus – Bilder und Skulpturen

Abstrakte Ölgemälde, surreale Holzskulpturen und ausdrucksstarke Vollguss-Bronzen zeigt der in Thalbürgel lebende Künstler Immanuel Kraus in einer großen Werkschau in der Praxisgalerie Dr. Zollmann. Kraus, 1966 in Frankfurt am Main geboren, kam vom Leistungssport (Radfahren) über das Modedesign (eigene Kollektionen) zur Kunst – und wurde für seine Arbeiten mehrfach
ausgezeichnet, u.a. mit der Goldmedaille beim Internationalen Kunstpreis der Jean-Gebser-Akademie für Bildende Künste in Leipzig.

Kontakt zum Künstler: www.imi-artgallery.com

Lutz Gode

gode1_kl

29. Juni bis 01. September 2012

Lutz Gode – Bewunderung und Akzeptanz

Der Maler und Grafiker Lutz Gode (Erfurt) zählt zu den herausragenden Künstlern in Thüringen. Er schafft fulminante expressive und zugleich hochsensible Porträts und Figurenbilder, die sich als Charakterbilder unserer Zeit erweisen. Gode arbeitet mit picassoresken Verzeichnungen und Formzerstückelungen. Besondere Beachtung verdienen auch seine Arbeiten zu Werken von Charles Baudelaire (1821-1867), der als wichtigster Wegbereiter der europäischen literarischen Moderne anzusehen ist.

Kontakt zum Künstler: www.lutzgode.de

Gabriela Gelbricht

gelbricht2_kl

8. März 2013 bis 31. Mail 2013

Gabriela Gelbricht – Was soll das?

Die Bilder der Malerin und Architektin Gabriela Gelbricht sind als Provokation gedacht – Kunst eben. Die abstrakten Arbeiten stehen für den täglichen Irrgarten, in dem wir uns bewegen – ein Wirrwarr von Linien, Punkten und Kurven, die auch alle uns umgebenen Objekte ausmachen. Die Künstlerin reduziert radikal und setzt als Expertin für Farbgestaltung gekonnt nur drei, vier Grundfarben für die Vermittlung ihrer Bildaussagen ein, die dadurch Lichtdesign-Charakter bekommen.
Die Künstlerin stellt mit ihren völlig neuen „Farbstreifen-Bildern“ erstmals experimentelle Arbeiten vor, die mit Hilfe von übermaltem Maler-Abklebeband entstanden sind.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Gunter Krieg

gunter_krieg1_kl

ab 28. November 2013

Gunter Krieg – Artemetrie

„Artemetrie“ nennt der Künstler Gunter Krieg sein graphisches Werk – eine Mischung aus Geometrie und künstlerischer Gestaltung. Durch geschickte Formen- und Farbenwechsel sowie einer teilweise algorithmischen Bildanordnung erzeugt er eine verblüffende Spannung und Lebendigkeit, die trotz aller Strenge bunt und freudig erscheint. Gleichzeitig verweist er mit seinen Arbeiten – bewusst oder unbewusst – auf geometrische Gesetze, die eigentlich zu den Grundregeln der Kunst gehören, aber nur ungenügend wahrgenommen werden.

Gunter Krieg, 1956 in Neustadt/Orla geboren, ist in Jena aufgewachsen. Er studierte nach einer Feinmechaniker-Lehre mit Abitur bei Zeiss Jena Bauingenieurwesen in Weimar. Seit 1980 ist er als Diplom-Bauingenieur tätig. Als Künstler ist er eine Entdeckung. 2013 erhielt er für seinen Beitrag am Kunstwettbewerb „weltoffen“ der Universität Jena den Kunstpreis des Rektors.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Toralf Sperschneider

sperschneider_kl

4. Juni bis 1. August 2014

Toralf Sperschneider – Doppelausstellung
„Jena, Bakenberg. Ein Teilzeitrelikt“ und
„Drei. Dimensionen fotografischer Poesie“

In „Jena, Bakenberg. Ein Teilzeitrelikt“ hat er die Idylle des Verfalls einer ehemaligen DDR-Bungalowsiedlung in einem Kiefernwäldchen auf der Halbinsel Wittow festgehalten. Die Erholungseinrichtung an der Ostsee gehörte früher der Universität Jena und hatte sogar ein eigenes Ortsschild.
In „Drei. Dimensionen fotografischer Poesie“ überrascht Sperschneider mit dem Versuch, dem Betrachter mit einem Schlagwort eine visuelle Kraft von dreifachem Ausdruck zu vermitteln. Dabei ist der Dreiklang seiner Bilder, die auf Reisen in aller Welt entstanden sind, die Basis für weitere phantasievolle Ausflüge…

Er ist 1972 in Sonneberg geboren, studierte Humanmedizin an der der Friedrich Schiller-Universität Jena und arbeitet heute als Pathologe in der Zentralklinik Bad Berka: Dr. Toralf Sperschneider. Als künstlerischer Fotograf ist er eine echte Entdeckung.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Petra Krombholz

petra_krombholz_kl

24. April bis 31. August 2015

Petra Krombholz – Ausstellung zum 70. Geburtstag
„Meine Landschaften“

Die in Stadtroda und Erfurt lebende Künstlerin Petra Krombholz zählt zu den bekanntesten Landschaftsmalerinnen in Thüringen. Krombholz, 1945 in Schleiz geboren, versteht es meisterhaft, in ihren Kunstwerken Stimmungen und Veränderungen festzuhalten. In ihrer Malerei beeinflusst wurde sie durch berühmte Malergrößen der Künstler-Kolonie Ahrenshoop und durch den 40 Jahre in Thüringen tätigen Weimarer Kunstprofessor Gottfried Schüler (1923-1999). Bei den gezeigten Werken handelt es sich überwiegend um Mischtechnik-Arbeiten. Aber auch um hochinteressante Collagen, die erst auf den dritten Blick überhaupt als solche erkennbar sind.
Neben ihrer künstlerischen Ausbildung hat Petra Krombholz Medizin studiert und war als Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie fast vierzig Jahre für ihre Patienten da. Von 2001 bis zur Verabschiedung in den Ruhestand 2010 war sie Chefärztin der Spezialklinik für Suchtkranke in Bad Klosterlausnitz.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Pia Woywodt

woywodt1_kl

26. November 2015 bis 31. März 2016

Pia Woywodt – „Holzwelten“

Barcelona, Dubai, Gizeh, Manhattan,Venedig – Die Jenaer Künstlerin Pia Woywodt ist in der Welt zu Hause. Das zumindest scheinen die Titel der künstlerischen Wand-Objekte zu verraten, die ihr Markenzeichen sind. Pia Woywodt, Jahrgang 1969, arbeitet vorzugsweise mit Holz: Überwiegend mit Pappel, Buche, Nussbaum oder Birke. In Kombination mit Mosaiken aus Mamor, Glas oder Aluminium erschafft sie sich ihre fantasievollen und gleichsam dekorativen Holz-Welten. Die Künstlerin hat an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Anglistik/Slawistik/Deutsch als Fremdsprache studiert – mit Abschluss „Master of Arts“. Seit 1994 ist sie als freiberufliche Dozentin für Business-Englisch tätig. Als Künstlerin ist sie eine Neuentdeckung.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Dieter Weidenbach

26. Mai 2016 bis 31. Oktober 2016

Dieter Weidenbach – „Ansichten“

Der Künstler wurde 1945 in Stendal geboren und studierte zwischen 1964 und 1966 Geschichte und Kunstgeschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Nach seiner Exmatrikulation wandte er sich der Kunst zu und studierte Grafik, Malerei und Buchillustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 1971 erwarb er das Diplom als Maler und Grafiker und wurde 1977 Meisterschüler bei Prof. Willi Sitte an der Hochschule Burg Giebichenstein in Halle. Auf der Kunstausstellung der DDR sorgte er mit dem Nachbild zur Toteninsel von Arnold Böcklins “Industriewerk” für Aufsehen. Zwischen 1980 und 1982 hatte er an der Hochschule Burg Giebichenstein einen Lehrauftrag, 1982 zog er nach Weimar um. Wenig später, 1985, reiste er nach West-Berlin aus. Mehrere Studienreisen führten ihn u.a. nach Ägypten (1974), Italien (1986), Frankreich (1988) und Marokko (2005). 1993 zog Weidenbach zurück nach Weimar, wo er heute noch lebt und arbeitet. 2000 erhielt er einen Lehrauftrag an der FH in Erfurt. In zahlreichen Ausstellungen waren und sind seine Werke zu sehen, die ein breites Spektrum abbilden und Ausdruck dafür sind, dass sich der Künstler nicht einengen lässt und Ruhelosigkeit und Gedankenweite zum Ausdruck bringt.
Viele Arbeiten von ihm sind in privatem Besitz und wurden von Museen angekauft.

Kontakt: Galerie Kunstraum Jena

Christian Habicht

01. November 2016 bis 19. Februar 2017

Christian Habicht – „Gute Besserung“

Er zählt zu den bekanntesten Cartoonisten in Deutschland: Der in Eisenberg lebende und arbeitende Zeichner Christian Habicht. Mit spitzem Stift und hintergründigem Humor nimmt er vor allem vertrackte Alltagssituationen auf Korn. Dabei sind dem Künstler die großen Kulleraugen seiner Hauptdarsteller zum unverwechselbaren Markenzeichen geworden. Für seine Arbeiten wurde der Thüringer 2009 mit dem angesehenen Ilse-Bähnert-Preis der Sächsischen Zeitung (Deutscher Karikaturenpreis) ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Kunstpreis des Saale-Holzland-Kreises.

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Katrin König

26. April 2017 bis 07. August 2017

Katrin König – „Archäo-Grafik“

Während ihrer Studienaufenthalte an der italienischen Kunstakademie „Accademia di Belle Arti“ in Rom entdeckte Katrin König die selten verwendete Technik der Collagraphie als Ausdrucksmittel für sich – und entwickelte diese in einzigartiger Weise weiter. Dafür erntete sie auch international große Anerkennung. Zum Beispiel in Paris, der Schweiz, in Göteborg, Schweden, Belgien, Argentinien oder in den USA.
Ihre Arbeiten erinnern unter anderem an vorzeitliche Landschaftsstrukturen, an Aufnahmen von Ausgrabungsstätten aus großer Höhe, an Ablagerungen gelebten Lebens. Ihre Kunst wurde daher auch mit dem Begriff „Archäo-Grafik“ bezeichnet. Katrin König, Jahrgang 1968, lebt und arbeitet in Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis).

Kontakt: artmanagement@rodariver.de

Haben Sie noch Fragen?

Ihr Name

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an

Ihre Telefonnummer inkl. Vorwahl, falls wir Sie zurückrufen sollen

Betreff

Ihre Nachricht

Wollen Sie uns ein Dokument (Formular, Befund, Arztbrief etc.) übermitteln?

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH